14. Treffen des Netzwerks Klimajournalismus Dtl. am 01.09.22

Am Donnerstag, 1. September findet um 19 Uhr das nächste Netzwerktreffen statt.

Zu Gast werden Ellen Heinrichs und Alex Sängerlaub sein. Die beiden haben kürzlich das Bonn Institute gegründet, das sich dem konstruktiven Journalismus verschrieben hat.

Der Zoom-Link wird am Tag der Veranstaltung über den Newsletter versendet. Anmeldung dazu hier entlang. Bitte beachten: Das Treffen richtet sich ausschließlich an Journalist*innen (auch in der Ausbildung).

13. Treffen des Netzwerks Klimajournalismus Dtl. am 04.08.22

Am Donnerstag, 4. August findet um 18 Uhr das nächste Netzwerktreffen statt. Wir beschäftigen uns mit der Frage, wie man Zielgruppen erreicht, die sich bisher nicht vorrangig für die Klimakrise interessieren. 

Eingeladen haben wir dafür Lea Dohm, sie ist Mitgründerin der Psychologists for Future, Mitautorin des diese Woche erschienen Buchs “Klimagefühle” und Mitherausgeberin eines Sammelbandes zur Psychologie der Klimakrise. Darin hat sie unter anderem mit Sara Schurmann zusammen einen Beitrag über die journalistische Herausforderung der Klimakrise geschrieben und wie sich die mediale Abbildung psychologisch auswirkt.  Der Text ist auch auf Übermedien erschienen.

Außerdem begrüßen wir Heinrich Strößenreuther. Er hat im Klimabereich schon so viele Initiativen gegründet, dass wir hier gar nicht alle auflisten können, zuletzt 2021 die KlimaUnion. Damit will er helfen, die Klimapolitik in CDU und CSU voranzubringen. Strößenreuther war außerdem Initiator des Volksentscheids Fahrrads in Berlin und schob 2019 die Initiative GermanZero an.

Der Zoom-Link wird am Tag der Veranstaltung über den Newsletter versendet. Anmeldung dazu hier entlang. Bitte beachten: Das Treffen richtet sich ausschließlich an Journalist*innen (auch in der Ausbildung).

12. Treffen des Netzwerks Klimajournalismus Dtl. am 2.6.22

Beim 12. Treffen des Netzwerks via Zoom begrüßen wir unsere Mitgründerin Sara Schurmann. Sie spricht über die Fragen: Welche strukturellen Probleme halten die Medienbranche davon ab, die Klimakrise angemessen abzubilden, und was können wir ändern?

Beginn am Donnerstag, 02.05.22 ist 18 Uhr. Der Zoom-Link wird am Tag der Veranstaltung über den Newsletter versendet. Anmeldung dazu hier entlang. Bitte beachten: Das Treffen richtet sich ausschließlich an Journalist*innen (auch in der Ausbildung).

11. Treffen des Netzwerks Klimajournalismus Dtl. am 05.05.22


Vergangene Woche haben wir mit unserer Charta einen Text vorgelegt, der als Richtschnur für guten Journalismus in Zeiten der Klimakrise dienen soll. Bis heute haben über 200 Kolleg:innen aus den unterschiedlichsten Ressorts unterzeichnet: ein starkes Zeichen, denn einige Punkte sind nicht unstrittig. Beim kommenden 11. Treffen des Netzwerks wollen wir nochmal zu erzählen, welche Inhalte uns besonders wichtig waren und von Euch hören, wie die Diskussion in den Redaktionen läuft.

Im letzten halben Jahr haben wir mit dem Offenen Brief zum zweifelhaften Framing der Klimakrise in den Kanzler:innen-Triellen und der Charta zwei Impulse in die Branche gesetzt – jetzt ist die richtige Zeit, uns darüber auszutauschen, wo wir mit dem Netzwerk stehen:  Was läuft in den AGs Lokales, Investigativ, Formate, Konstruktiver Journalismus? Wie geht es im Sommer weiter? Das Netzwerk sind wir alle, und umso mehr freuen wir uns, mit euch ins Gespräch zu kommen! Und zwar am Donnerstag, den 05.05.22 – diesmal um 17 Uhr! Den Zoom-Link gibt es über die Mailingliste. Das Treffen richtet sich ausschließlich an Journalist*innen (auch in der Ausbildung).

Pressemitteilung: Netzwerk Klimajournalismus Deutschland veröffentlicht Klimacharta

(Berlin, 26. April 2022) Die Klimakrise berührt bereits jeden Lebensbereich und stellt unsere Gesellschaft vor enorme Herausforderungen. Auch den Journalismus. Um eine krisenangemessene, klare und konstruktive Berichterstattung zu fördern, hat sich im vergangenen Sommer das Netzwerk Klimajournalismus Deutschland gegründet. Das Netzwerk ist ein Zusammenschluss von Journalist:innen aus unterschiedlichen Ressorts und Redaktionen, das sich für besseren Journalismus zur Klimakrise einsetzt. 

Pressemitteilung: Netzwerk Klimajournalismus Deutschland veröffentlicht Klimacharta weiterlesen

10. Treffen des Netzwerks Klimajournalismus Dtl. am 07.04.22

Beim 10. Treffen des Netzwerks via Zoom begrüßen wir als Gäste die Journalistin und Suffizienz-Expertin Christiane Kliemann sowie den stellvertretenden Chefredakteur der ZEIT, Bernd Ulrich. Thema ist, wie Journalist*innen mit den verschiedenen Krisen derzeit umgehen können, wie sie zusammen gedacht werden können.

Beginn am 07.04.22 ist 20 Uhr. Der Zoom-Link wird am Tag der Veranstaltung über den Newsletter versendet. Anmeldung dazu hier entlang. Bitte beachten: Das Treffen richtet sich ausschließlich an Journalist*innen (auch in der Ausbildung).

9. Treffen des Netzwerks Klimajournalismus Dtl. am 03.03.22

Am Donnerstag, den 3. März 2022 findet um 18.30 Uhr das neunte Treffen des Netzwerks Klimajournalismus Dtl. via Zoom statt. Thema ist diesmal: Seit etwa zwei Jahren taucht das Thema Atomkraft wieder vermehrt in den Medien auf – erlebt ausgerechnet im Windschatten der Klima-Diskussion ein unerwartetes mediales Comeback. Die Investigativjournalist*innen Annika Joeres und Jürgen Döschner (Netzwerk-Mitgründer) erklären, warum das Thema Atomkraft Klimajournalist*innen interessieren sollte.

Der Zoom-Link wird am Tag der Veranstaltung über den Newsletter versendet. Anmeldung dazu hier entlang. Bitte beachten: Das Treffen richtet sich ausschließlich an Journalist*innen (auch in der Ausbildung).

8. Treffen des Netzwerks Klimajournalismus Dtl. am 03.02.22

Die Klimakrise trifft jeden Lebensbereich und sollte deshalb auch jedes Ressort bis in den hintersten Winkel beschäftigen. Soweit sind wir noch nicht. Noch lange nicht. Aber das heißt nicht, dass sich nichts bewegt. Immer mehr Redaktionen gründen Klima-Ressorts. Doch ist das ein sinnvoller Schritt? Oder wird das Thema damit nicht viel eher in eine Nische abgeschoben?

Um das zu beantworten, laden wir zu unserem nächsten Call zwei Gäste ein: den Kommunikationswissenschaftler Michael Brüggemann und die RTL-Journalistin Clara Pfefferer Theoretiker, sie Macherin des RTL Klima Updates. Zudem kommt Norman Schumann von der Initiative Klimavor8.

Brüggemann gibt einen Überblick dazu, wie deutsche Redaktionen in der Klimakrise aufgestellt sind. Pfeffer erklärt: So haben wir es geschafft, die RTL-Redaktion davon zu überzeugen, mehr Klimaberichterstattung zu machen.

Notwendig ist dies auch, weil das Klimajahr 2022 ganz anders sein wird als die Jahre zuvor. War es bisher unsere dringlichste Aufgabe, die Klimakrise als tatsächliche Bedrohung zu etablieren, wird sich die Fragestellung jetzt wandeln: Im Klimaschutz geht es um viel Macht und Geld – Kernthemen der Regierungsarbeit also. „Das Klima wird verstärkt in die Politikressorts wandern“, sagte Petra Pinzler von der ZEIT in unserem Januar-Call. taz-Kollege Berhard Pötter unterstrich dies: „Es wird darum gehen, wie die Transformation konkret ausgestaltet wird.“ (Siehe Link zum Video unten.)

Eine Riesenaufgabe. Ein Jahrhunderthema. Höchste Zeit also, Klima in allen Ressorts zu veranken. Oder zumindest für gut aufgestellte Klima-Ressorts.

Das Treffen findet am 3. Februar 2022 um 20 Uhr statt (90 Minuten Dauer). Der Zoom-Link wird an dem Tag über den Newsletter verteilt.

HINWEIS

Das Netzwerk richtet sich an Journalist:innen. Mitglieder von NGOs, Parteien und Organisationen sind gebeten, nicht an den Calls teilzunehmen.

NEUE AG

Beim Netzwerk-Treffen im Januar gab es großes Interesse an der spontan gebildeten Gruppe „Investigativer Klimajournalismus“. Wie angekündigt, werden wir nun versuchen, eine stetige Investigativ-AG auf die Spur zu bringen. Das erste Treffen wird am 10. Februar, 18 Uhr stattfinden. Anmeldungen bitte an Jürgen Döschner senden: investigativ-at-klimajournalismus-de.

7. Treffen des Netzwerks Klimajournalismus Dtl. am 06.01.22


Zu Gast haben wir am 6. Januar um 18.30 Uhr die KollegInnen Petra Pinzler (ZEIT) und Bernhard Pötter (taz). Beide berichten aus ihrer jüngsten Arbeit, schauen jedoch mit uns vor allem auf die klimajournalistische Agenda für 2022: Was wird wichtig? Welche Termine stehen an – und was kommt auf uns zu, das womöglich noch auf keiner Medien- und Politikagenda steht? Mit Pinzler und Pötter (beide vielfache BuchautorInnen) diskutieren wir die sichtbaren wie versteckten Meilensteine des kommenden Klimajahres, schauen aber auch auf die Entwicklungen in der klimajournalistischen Szene selbst und fragen, welche Vernetzungen und Initiativen für sie dort ggf. noch nötig und wichtig sind. 

Der Zoom-Link wird am Tag der Veranstaltung über den Newsletter versendet. Zur Anmeldung dafür hier entlang.

6. Treffen des Netzwerks Klimajournalismus Dtl. am 02.12.21

Zu Gast haben wir um 18.30 Uhr dieses Mal Ute Scheub: Die vielfache Buchautorin (u.a. „Terra Preta“ und „Humusrevolution“) und Mitgründerin dieses Netzwerks, referiert über das „gigantische“ Potenzial von Böden als Kohlenstoff-Senken im Zusammenspiel mit den Methoden der regenerativen Landwirtschaft.

Der Zoom-Link wird am Tag der Veranstaltung über den Newsletter versendet. Zur Anmeldung dafür hier entlang.

Bitte beachten: Diese Wochen starten zwei Arbeitsgruppen: Lokales und Formate – mehr Infos hier.

Netzwerk Klimajournalismus Dtl. 2022 - Impressum